Erfahrungen von wenigermiete.de-Kund*innen

Schon über 70.000 Haushalte haben ihren Mietvertrag mithilfe von wenigermiete.de überprüft. Stiftung Warentest und der TÜV testen wenigermiete.de zudem regelmäßig.

Hier berichten einige der wenigermiete.de-Kund*innen:

Video: So hat Annika ihre Miete gesenkt


Within a week my rent has been reduced based on the Mietspiegel. So now in Berlin-Moabit instead of 550 euros Kaltmiete, I pay 190.68 euros less per month for a year already.

Experience report by Tamás >>

Je mehr Mieter*innen sich wehren und nur den erlaubten Mietpreis bezahlen, desto niedriger bleibt auch die Vergleichsmiete. Die Bürger*innen sind gezwungen, den Wohnungsmarkt selbst positiv zu regulieren.

Erfahrungsbericht von Andreas >>

2017 wurde die Miete um 40 Euro erhöht. Damals war mir nicht klar, dass es Verhandlungsspielraum gibt und ich habe der Mieterhöhung zugestimmt. Wie dumm! Also habe ich mich an wenigermiete.de gewendet. Und siehe da: Das Leben belohnt die Mutigen! wenigermiete.de konnte die Mieterhöhung erfolgreich abwehren.

Erfahrungsbericht von Petra >>

Ich hatte keine Bedenken, wenigermiete.de zu beauftragen. Mein Vermieter gehört zu den größten Vermieter*innen der Hauptstadt. Für ihn bin ich doch nur ein kleiner Fisch.

Erfahrungsbericht von Mario >>

Mein Vermieter wollte die Miete um 80 Euro erhöhen. Dank wenigermiete.de wurde die Miete nur um knapp drei Euro berechtigt angehoben. Mein Fazit: Ich werde jede weitere Mieterhöhung meines Vermieters von wenigermiete.de prüfen lassen!

Erfahrungsbericht von Silke >>

Ich kann wenigermiete.de zu jederzeit wieder und in jedem Fall empfehlen. Wenn man sein eigenes Geld schätzt, dann sollte man da aktiv werden. In meinem Fall sind das über 4.800 Euro im Jahr! Haben oder nicht haben, sage ich da.

Erfahrungsbericht von Andreas >>

Ich habe mir keine großen Hoffnungen gemacht, obwohl es laut Mietpreisrechner möglich sein sollte, die Miete von 1.070 Euro auf 514 Euro zu senken. Dass wenigermiete.de die Miete tatsächlich halbieren konnte, hätte ich nicht gedacht!

Erfahrungsbericht von Kamilla >>

Es hat keine Woche gedauert, und die Hausverwaltung hat die Miete um 150 Euro gesenkt zusammen mit einer Entschuldigung. Das fand ich unfassbar und dachte: Hätte ich das mal früher gemacht.

Erfahrungsbericht von Lilli >>

Katharina sieht die Entwicklung der Mieten fassungslos und fand trotz gelungenen Einstiegs ins Berufsleben kaum eine kleine bezahlbare Wohnung in dem Kiez, in dem sie aufgewachsen ist. Nach Einzug konnte sie ihre Miete um mehr als 200 Euro senken.

Erfahrungsbericht von Katharina >>

Ich kam mit der Hausverwaltung überein, dass es eine leichte Erhöhung von zehn Prozent geben sollte. Als ich dann aber den Mietvertrag bekam, stand da aber knapp über 1000 Euro Miete drin, also fast 40 Prozent Erhöhung der Kaltmiete.

Erfahrungsbericht von Lars >>

Ich habe erst einmal gezögert, weil ich keine Probleme mit der Hausverwaltung wollte. Aber die Beziehung zur Verwaltung war ja aus meiner Sicht sowieso schon schlecht. Ich hatte mich dann noch danach erkundigt, was passieren kann, hab auf Eurer Website gelesen, Euch eine E-Mail geschrieben und ein Telefoninterview ausgemacht, um die Lage zu besprechen. Danach habe ich dann beauftragt.

Erfahrungsbericht von Helena >>

Ich war erst skeptisch und rief gleich drei mal in drei Tagen beim Kundenservice an. Man erklärte mir, dass die Kündigung mit Grund Eigenbedarf ungültig ist, wenn dies zum Zwecke des Verkaufs geschieht.

Erfahrungsbericht von Frau Schulte >>

testimonial für wenigermiete.de


testimonial für wenigermiete.de
Nachdem meine Entscheidung stand, und ich Euch alle Infos geschickt hatte, ging alles recht schnell. Nach wenigen Tagen ging euer offizieller Brief an den Vermieter heraus und der reagierte relativ zügig, bot uns direkt einen Vergleich an.

Erfahrungsbericht von Caleb >>

Ich wusste da schon, dass es so etwas wie die Mietpreisbremse gibt. Und von Facebook war mir auch wenigermiete.de bekannt. Deshalb haben wir trotzdem unterschrieben und waren fest entschlossen, nach Einzug über Euer Portal vom Gesetz Gebrauch zu machen.

Erfahrungsbericht von Maha >>

testimonial für wenigermiete.de
testimonial für wenigermiete.de
In der Wochenzeitung Die Zeit hatte ich bereits von wenigermiete.de gehört und mich dann weiter über Kundenrezensionen und Medienartikel erkundigt, ob ihr seriös seid. Ich fand gut, dass ich den Sachverhalt angeben und die Dokumente einfach hochladen kann. Und dass die Prüfung der Mieterhöhung selbst erstmal nichts kostet. Wenn ihr befunden hättet, dass die Forderung in Ordnung gewesen wäre, hätte ich ihr immer noch nachgeben können, ohne dass ich dafür etwas hätte zahlen müssen.

Erfahrungsbericht von Florian >>

Solche Ansprüche per Anwalt durchzusetzen kostet ja schnell über 1000 Euro. Selbst den Gutachter hätten wir vorab bezahlen müssen und der nimmt locker ab 400 Euro aufwärts für seine Prüfung. Und wir hatten schließlich gerade ein Haus finanziert. Über Google bin ich dann auf die Seite gekommen und fand das ganz toll…

Erfahrungsbericht von Isabell >>

testimonial für wenigermiete.de
Viele Vermieter fordern, dass die Wohnung bei Auszug renoviert übergeben wird. Doch die Klauseln dazu in den Mietverträgen sind oft ungültig. So war es auch bei Olga M., die von Stuttgart nach München zog. Ihre alte Vermieterin wollte einfach die Kaution einbehalten, um davon die Wohnung zu renovieren. Olga M. war bestens darüber informiert, dass ihre Vermieterin damit das Recht bricht. Trotz ihrer hartnäckigen Versuche, selbst zu ihrem Geld zu kommen, hat sich die Vermieterin erst bewegt, als Olga wenigermiete.de einschaltete.

Erfahrungsbericht von Olga >>