Mietspiegel München 2017

Nutzen Sie unseren Rechner und finden Sie heraus, ob Ihre Miete angemessen ist

  • Im Schnitt zahlen münchner Mieter 220€ im Monat zu viel
  • Wir setzen eine mögliche Mietsenkung für Sie durch
  • Fair, unkompliziert und ohne Risiko, wir kümmern uns um alles
Unsere Nutzer haben im Schnitt ein Sparpotenzial von ca. €3.000 pro Jahr errechnet.

Der münchner Mietspiegel bei wenigermiete.de

Der münchner Mietspiegel wird alle 2 Jahre in einem aufwendigen Verfahren von der Stadt München berechnet. Für den Mietspiegel 2017 wurden etwas mehr als 3000 Mieter nach Details zu Ihrer Wohnung befragt. Der Münchner Mietspiegel ist ein qualifizierter Mietspiegel, wobei es Kritik an der geringen Anzahl an Wohnungsinformationen gibt - klar ist, je mehr Wohnungen in den Mietspiegel einfließen, umso präziser deckt der Mietspiegel die wirkliche Mietsituation ab.

Mieten in München sind spitze

Die größte Stadt in Süddeutschland ist sehr beliebt. Die Stadt bietet durch gute Schulen und Universitäten überdurchschnittliche Bildungschancen. Viele attraktive Arbeitgeber finden sich in München, was zu einem hohen Lohnniveau beiträgt. Dieser Verlockung folgen pro Jahr über 30.000 Menschen, die neu nach München kommen. Der große Wettbewerb, um Wohnungen in München, führt sehr hohen Mieten. Münchens Mietspiegel liegt ~190% über dem Bundesdurchschnitt und wird damit seinem Ruf als einer der teuersten Städte Deutschlands gerecht.

Mieten in München übersteigen Vergleichsmiete deutlich

In München steigen die ohnehin schon hohen Mieten innerhalb von 2 Jahren um durchschnittlich 6%. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, gilt seit dem 1.8.2015 die Mietpreisbremse auch in München. Damit dürfen Vermieter bei Neuvermietungen lediglich Mieten verlangen, die höchsten 10% über der ortsüblichen Vergleichsmiete nach dem Münchner Mietspiegel liegen. Das hohe Wachstum des Mietpreises jedoch lässt erahnen, dass sich nicht jeder Vermieter an diese Regelung hält. Die Mietpreisbremse greift jedoch nur, wenn der Mieter aktiv gegen den Vermieter vorgeht. Dies tun jedoch zu wenig Mieter, sodass die Mietpreisbremse noch nicht richtig greift. Dabei steckt viel Potenzial in der Mietpreisbremse. Unsere Kunden aus München zahlen im Schnitt 230€ pro Monat zu viel. Das macht 2.730€ pro Jahr - also ungefähr ein durchschnittliches Monats Bruttogehalt.

Die teure Miete von heute ist der Mietspiegel von morgen

Die Mietpreisbreme erlaubt es dem Vermieter, die Miete bei einer Neu-Vermietung 10% über der ortsüblichen Vergleichsmiete anzusetzen. Wenn jedoch der Vormieter bereits mehr gezahlt hat, als die ortsübliche Vergleichsmiete + 10%, dann kann der Vermieter auch bei einer Neu-Vermietung diese zu hohe Miete verlangen. Damit die Mietpreisbremse in München also funktioniert, müssen so viele Mieter wie möglich Ihre Miete prüfen und gegebenenfalls eine Mietminderung durchzusetzen.

wenigermiete.de hat sich zur Aufgabe gemacht, den Mietern bei der Überprüfung Ihre Miete zu helfen und hat dafür einen Rechner gebaut, mit dem man in wenigen Minuten seine Miete analysieren und auf Korrektheit überprüfen kann. Bei zu hohen Mieten übernehmen wir die Fälle unserer Kunden und setzen eine Senkung der Miete durch, dabei gehen wir - wenn nötig - bis vor Gericht.

Jetzt prüfen
Bekannt aus: